Initiative für Frauen in Kenia

Hintergrund

Kenia hat die am besten entwickelte Volkswirtschaft Ostafrikas, dennoch lebt nahezu die Hälfte der Menschen unter der Armutsgrenze. Insbesondere Frauen werden in der Gesellschaft stark benachteiligt. Gegenüber Männern haben sie wenig Sagen, wodurch es zu zahlreichen Problemen kommt: Frühe Schwangerschaften, soziale Diskriminierung und Schulabbrüche sind die häufigsten Ursachen, die die Frauen in Kenia in einen Armutskreislauf hineinziehen, aus dem sie aus eigener Kraft nicht mehr herauskommen.

 

Das Projekt „Empowering Young Women and Girls“

Frauen in Kenia

Das Projekt „Empowering Young Women and Girls“ der Uwezo Development Initiative (UDI) in Kenia richtet sich gezielt an junge Frauen und Mädchen in Kenia, die aufgrund dieser Lebensumstände kein selbstbestimmtes Leben führen können. Über das Projekt sollen ca. 200 junge Frauen und Mädchen in der Küstenregion Kilifi Wissen und Startkapital erhalten, dass ihnen dabei hilft, ihre Lebenssituation zu verbessern.

 

Ganzheitliches Women Empowerment

Hygiene-Workshop für Frauen in KeniaZum einen erhalten die Frauen Trainings, die sie in ihrer persönlichen Zukunft und für die Meisterung ihres Alltags stärken. Aufklärung zu Verhütungsmitteln und Themen wie z.B. Hygiene (insbesondere im Umgang mit Kindern) stehen dabei im Fokus. Damit das Wissen im Leben der Frauen überhaupt nützt, richten sich die Trainings auch an das Umfeld der Frauen (Partner, Familien, Community). Nur so können die Kenntnisse in dem kulturellen Umfeld eingebracht und effektiv gelebt werden.

Zum anderen geht es um die wirtschaftliche Ausbildung der Frauen. Je nach Talent, Erfahrungen und Berufszielen erhalten sie individuell zugeschnittene Trainings z.B. in den Bereichen Landwirtschaft, Frisörgeschäft oder Schneiderei. Das Ziel ist es, eigene Projektideen weiterzuentwickeln und in kleine Start-ups umzusetzen. Hierfür erhalten sie ein Startkapital oder notwendige Anschaffungsinvestitionen wie z.B. Landfläche oder Nähmaschine und Stoffe. Langfristig sollen sie sich so ein Einkommen sichern, das sie finanziell unabhängig macht.

Sowohl in den Trainings und in der Zusammenarbeit mit anderen, betroffenen Frauen profitieren die Teilnehmerinnen von dem Erfahrungsaustausch mit anderen. Sie werden motiviert, gemeinsam auf ihre Ziele hinzuarbeiten, was den Gruppenzusammenhalt stärkt und ihnen mehr Selbstbewusstsein gibt.

Umsetzung und Finanzierung

Alle Aktivitäten werden von unserer Partnerorganisation Uwezo Development Initiative (UDI) in Kenia initiiert und umgesetzt. Sie besteht aus einem 13-köpfigen Team (u.a. Pflegepersonal und Sozialarbeitern), die direkten Kontakt zu den Frauen haben und diese professionell coachen. Je nach Initiative werden spezielle Fachkräfte miteinbezogen, wie z.B. Elektriker, Landwirte und Ingenieure, die die Projekte umsetzen, mitbegleiten und nachhaltig sichern.

Dadurch, dass die Projekte durch unsere kenianische Partnerorganisation UDI implementiert werden, wird sichergestellt, dass diese in dem kulturellen Kreis vor Ort funktionieren. Damit die Projekte gestartet werden können, suchen wir Spenden, um die Anfangsinvestitionen zu finanzieren. Langfristig sollen sich die Projekte selbst tragen und ohne finanzielle Zuschüsse von außen weitergeführt werden können.

In einem Landwirtschaftsprojekt möchten wir nun gemeinsam mit unseren kenianischen Partnern 70 Frauen den Anbau von Nahrungsmitteln ermöglichen. Auf diese Weise können sie für sich und ihre Kinder eine Nahrungs- und Einkommensquelle sichern. >> Zum Projekt

Wo liegt Kilifi?

Kilifi ist eine Region an der Ostküste Kenias, ca. 70 km nördlich von Mombasa. Die Frauen kommen aus abgelegenen Dörfern innerhalb von Kilifi.